HDR007 – Message von Bond

Ein Podcast mit Frühlingsgefühlen. Ein Podcast in Bewegung. Ein Podcast mit Wiedersehensfreude. Ein Podcast mit Musik von arsy1. Anhören.

Es geht thematisch nochmal um Whats App und die coolen Alternativen. Technik umrahmt von Natur und Plausch.



Duration: 00:00:00

Links zur Sendung

00:04:44 Fuck It!

00:06:15 Wir lernen chinesisch. Qi Gong

00:09:24 Eustress und Distress – eine knappe und gute Zusammenfassung

00:11:46 Informationsjonglage

00:14:27 Threema

00:15:20 Whats App

00:18:40 Nils erklärt nochmal Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

00:22:42 Was darf man von einem guten Kommunikationsinstrument erwarten? Nochmal Threema und die Alternative Telegram – Gemeinsamkeiten und Unterschiede

00:31:19 Mehrere Account bei Threema – Hintergrund

00:35:00 Gesprächskulturen von Alter und Jugend ;)

00:39:10 Dogecoin und Shiba Inu

00:50:20 Der von Nils empfohlene Podcast war von und mit dem Radiomoderator Marcus Richter (nicht wie behauptet mit Tim Pritlove)

00:52:10 Apps stillegen

00:57:10 Von Krähen und Raben

00:58:47 Alfred J. Kwak

flattr this!

Ein Gedanke zu “HDR007 – Message von Bond

  1. Vielen Dank wieder einmal an euch zwei für eine kurzweilige und lehrreiche Stunde Unterhaltung.
    Ich habe die Folge grade eben beim Gassi gehen gehört und mir umgehend “Fuck It” gekauft :-)

    Zum Thema einfach mal gar nichts machen, muss ich sagen, dass es mir im Moment auch viel schwerer fällt, als früher einfach mal nichts zu tun. Manchmal ertappe ich mich dann bei dem Gedanken Zeit im wahrsten Sinne des Wortes zu verschwenden – nach dem Motto man könnte doch wenigsten was lesen, anschauen oder sonst was tun. Einfach um Input zu erhalten und nicht “sinnlos” nichts zu tun. Kommt euch das bekannt vor?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>